Vita

Lord Marwyn auf der Körung in Neustadt-Dosse 2015

Foto: Peter Dartsch 

Marwyn wurde von der Zuchtgemeinschaft Kerstin Dötschel/ Britta Krohn unter dem Präfix „Brennabor“ gezogen. Sein Vater Lord Zandor ist ein auf Brennabor selbstgezogener und leistungsgeprüfter Bundesprämienhengst und seine Mutter wurde aus dem Mutterland importiert und zuerst auf Brennabor als Zuchtstute eigesetzt. Auf der Fohlenschau qualifizierte Marwyn sich mit den Noten 8,0 für Typ, 8,0 für Exterieur und 8,5 für die Bewegung für das Fohlenchampionat - in anderen Bundesländern wäre das eine Goldprämie. 

Hier findet ihr den Link zum Gestüt Brennabor:

Welsh Cobs Brennabor


MarwynFohlenschau

Marwyn mit Mama auf der Fohlenschau

Foto: K. Dötschel


Corina Marko und Prof. Dr. Peter Dartsch kauften Marwyn als 4 Tage altes Fohlen zusammen mit seiner Mama Mildred auf dem Brennabor Gestüt südlich von Berlin. Als Marwyn sechs Wochen alt war zog er mit seiner Mama zusammen an den Ammersee zum Gestüt St. Georgens. Dort wuchs er zusammen mit St. Georgens Silwen auf. Als Jährling zog er dann zurück nach Brennabor in eine Hengstgruppe und wurde mit 2,5 Jahren auf seine Körung in Neustadt Dosse vorbereitet. Am 12.11.2015 wurde er mitteldeutsch gekört und wurde Siegerhengst der Rasse Welsh. 

Im Frühjahr 2016 zog er dann endlich zurück zu Corina und Peter, die inzwischen vom Ammersee/ Bayern nach Wagenfeld/ Niedersachsen umgezogen waren und durfte dort seine ersten Stuten decken. Es waren die drei Stammstuten des St. Georgens Gestüts - Brennabor Zamara, Holsteins Silanda und Möhlenbeeks Sharon. Sein erster Fohlenjahrgang 2017 wurde voller Vorfreude erwartet und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. 

4285

Foto: Peter Dartsch

Da Corina und Peter sehr viel Wert auf eine liebevolle Ausbildung legen wurde auch Marwyn mit Ruhe und fundiertem Wissen ausgebildet. Durch Bodenarbeit mit Knotenhalfter, Handarbeit nach Richard Hinrichs und klassisch barocken Grundsätzen bei der Arbeit unter dem Sattel wurden die Grundpfeiler einer guten Ausbildung gelegt. Auf St. Georgens werden die Pferde so gehalten, wie man es sich wünscht - viel draußen, große Flächen, tolle und luftige Offenställe - alles was ein Pferd zum gesunden Aufwachsen braucht. Dazu viel Liebe zu dieser tollen Rasse und eine Auswahl an Zuchtstuten, die die Nachzucht zu guten und qualitätsvollen Partnern für den Menschen macht. 

Wer sich weiter informieren möchte über das  Gestüt St. Georgens, der schaut einfach mal hier vorbei: 

Cobs Reiten 

St. Georgens bei Facebook


Nun beginnt Marwyns neuer Lebensabschnitt und ich werde den Blog fleissig mit unseren Erlebnissen füllen. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern auf seiner Homepage. 



© Caro 2020